must kolobrzeg main

(Foto: miastokolobrzeg.pl)

Auf einem 5 km Strandabschnitt von Kolobrzeg wurden 66 Jahre nach dem 2. Weltkrieg Blindgänger gefunden. Sie befinden sichrund 1.5 m unter der Sandschicht. Die polnischen Militäreinheiten der 8. Flotte der Küstenverteidigung haben bereits mit der Untersuchung und Räumung begonnen.  Betroffen ist der Strandabschnitt ab der Seebrücke in östlicher Richtung des Kurparks. Die Räumung soll innerhalb von 2 Monaten abgeschlossen sein. Der Pressesprecher der Stadt, Michal Kujaczynski, geht davon aus, dass die Räumung zügig durchgeführt wird und dass der Strandabschnitt den Sonnenanbetern in der Hochsaison uneingeschränkt zur Verfügung steht. Von der Räumungsaktion nicht betroffen ist der Küstenabschnitt zwischen dem Hafen bis zur Seebrücke sowie die Strände von Westkolberg und Grzybowo. Die Promenade entlang der Küste und der Kolberger Kurpark entlang der Küsten sind ebenfalls betretbar.